NaturRadKultour
Historisch gesehen ist es nicht korrekt, von der Region Anhalt-Wittenberg zu sprechen.  War doch Anhalt bis 1918 faktisch selbständiges Herzogtum, während Wittenberg erst sächsisches, nach den napoleonischen Kriegen preußisches Hoheitsgebiet war.

Doch als Region mit vielen Gemeinsamkeiten und Bezügen auf kulturellem Gebiet vom Ideenreich Anhalt-Wittenberg zu sprechen ist keine Übertreibung.  

Noch treffender ist die Umschreibung der Region mit der international bekannten touristischen Dachmarke Luther - Bauhaus - Gartenreich, die natürlich auch die Highlights des Biosphärenreservates Mittelelbe beinhaltet.


Anfahrt

Über die BAB A9 oder mit der Bahn ist die Region einfach zu erreichen von Berlin, Leipzig oder Halle; über die A2 und A14 auch von Hannover oder Magdeburg.

ausderregion01


Die Region ist einzigartig in Deutschland. Sie bietet:

3 UNESCO Weltkulturerbestätten
  • ausderregion02das Dessau - Wörlitzer Gartenreich
    mit seinen Parkanlagen im barocken, englischen und chinesischen Stil, mit klassizistischen und neugotischen Bauten und dem Barockensemble aus Schloß, Park und Stadt Oranienbaum, einem lebendigen Zeugnis der oranischen Vergangenheit

  • die Lutherstadt Wittenberg mit ihren Gedenkstätten für Martin Luther und die Reformation

  • das Bauhaus in Dessau-Roßlau



Das UNESCO - Biosphärenreservat Mittelelbe, hervorgegangen aus Deutschlands erstem Biosphärenreservat


Erlebenswerte Zeugnisse der Industriekultur wie die Baggerstadt Ferropolis und die Industriedenkmale Braunkohlekraftwerk Zschornewitz und Vockerode an der Europäischen Route der Industriekultur

ausderregion03

Ein hervorragendes regionales Radwegenetz mit Anschluß an internationale und nationale Radwege wie
  • den Europaradweg R 1,
  • die  Oranierroute,
  • den Elberadweg,
  • den Muldentalradweg oder
  • die  Kohle-Dampf-Licht-Route